Karl-Wirtz-Preis

Zur Förderung des wissenschaftlich-technischen Nachwuchses auf dem Gebiet der Kerntechnik oder verwandter Disziplinen hat die KTG im Jahr 1993 den Karl-Wirtz-Preis gestiftet.

Der mit 3.000 € dotierte Preis wird in der Regel alle drei Jahre für herausragende wissenschaftliche Leistungen aus dem Bereich Kerntechnik oder verwandter Disziplinen verliehen. Um den Preis bewerben können sich junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Ingenieurinnen und Ingenieure mit Arbeits- oder Forschungsschwerpunkt in Deutschland.

Die Jury des Preises ist üblicherweise zusammengesetzt aus zwei Hochschulprofessoren und einem Industrievertreter.

Prof. Dr. Karl Wirtz (1910 – 1994) war Mitglied der Arbeitsgruppe von Prof. Heisenberg am damaligen Kaiser-Wilhelm-Institut in Berlin und maßgeblich an der Gründung des Kernforschungszentrums Karlsruhe beteiligt.

 
 

Bisherige Preisträger

Jahr Preisträger
2013 Dipl.-Ing. Andreas Havenith
2010 Dr. Kai Fischer et al.
2007 Dr. Hans-Georg Willschütz
2004 Dr. Markus Nie
2001 Dr.-Ing. Andreas Schaffrath
1998 Dr.-Ing. Kai Lanzenberger
1995 Dr.-Ing. Rüdiger Beauvais

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter:


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen