„Erfolgreicher Nachweis von kohärenten Neutrinos im Kernkraftwerk Brokdorf“

Vortragsveranstaltung von Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Lindner, Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 um 13:00 Uhr bei der PreussenElektra GmbH in Hannover, Tresckowstraße 5.

Neutrinos sind sogenannte „Geisterteilchen“, weil sie viele Lichtjahre Flugweg Materie durchdringen können ehe sie mit ihr wechselwirken. Sie entstehen in verschiedenen Quellen wie etwa im Herzen der Sonne bei Fusionsprozessen.

Kernreaktoren emittieren ebenfalls einige Prozent der frei gesetzten Energie in Form von Neutrinos, weswegen in unmittelbarer Nähe eines Reaktors sehr interessante Experimente mit Neutrinos möglich sind. Im Vortrag wird erklärt, wie man diese Neutrinos nachweisen kann, welche spannenden Fragestellungen sich damit verbinden und welche Rolle das Kernkraftwerk Brokdorf dabei spielt.

Der Referent, Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Lindner ist Direktor am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg. Er forscht auf dem Gebiet der Teilchen- und Astroteilchenphysik mit dem Ziel, die elementare Struktur und Entstehung der Materie zu erklären. Dazu ist er führend an internationalen Projekten aus dem Bereich der Neutrino-Physik und der Suche nach Dunkler Materie beteiligt. Im Anschluss an den etwa einstündigen Vortrag wird Gelegenheit zur weiteren Diskussion sein.

Interessierte KTG-Mitglieder sowie Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen.

Wir danken der PreussenElektra GmbH für die Initiative zum und die Unterstützung des Vortrags.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Hans-Georg Willschütz                                       Thomas Fröhmel

Sprecher KTG-Sektion NORD                                          Stellv. Sprecher der KTG-Sektion NORD

 

PS: Wir bitten um eine namentliche Anmeldung der Teilnehmer bis zum 4. Oktober 2018 unter Telefon 0511/439-2184 oder per Mail an  Thomas Fröhmel.

 
 

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter: