„Windenergie in Deutschland und Europa“

 Vortragsveranstaltung von Thomas Linnemann, Referent des VGB PowerTech e.V., Essen am Dienstag, den 14. Mai 2019 um 17:30 Uhr bei der PreussenElektra GmbH in Hannover, Tresckowstraße 5.

Die kumulierte Nennleistung der Windenergieanlagenflotte in Deutschland hat sich in den letzten 18 Jahren bis Ende 2017 auf 56.000 Megawatt (MW) mehr als verzwölffacht. Zusammen mit weiteren europäischen 17 Ländern erhöhte sich die kumulierte Nennleistung in Europa zeitgleich sogar um das 18-Fache auf fast 170.000 MW. Damit verfügt allein Deutschland über gut ein Drittel der europaweiten Windenergieanlagenleistung. Für eine zuverlässige Stromversorgung sind Leistung und Energie bedarfsgerecht bereitzustellen, eine Fähigkeit, über die vom Windangebot abhängige Windenergieanlagen eingeschränkt verfügen.

Der Vortrag fasst Betriebserfahrungen zur Windstromproduktion in Deutschland seit dem Jahr 2010 und in weiteren 17 Ländern Europas seit 2015 zusammen und geht unter anderem der Frage nach, ob in einem deutschland- oder europaweit verstärkten Netzverbund gemäß dem Motto „irgendwo weht immer Wind“ ausreichende gegenseitige Ausgleichsmöglichkeiten bestehen.

Thomas Linnemann, studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Energie-, Anlagen- und Umwelttechnik an der Ruhr-Universität Bochum und war dort nach Abschluss seines Diploms bis 2000 als Projektingenieur in der europäischen Reaktorsicherheitsforschung tätig. Anschließend arbeitete er bis Ende Februar 2011 als Redakteur für das Energie-Fachmagazin BWK des Springer-VDI-Verlags in Düsseldorf und ist seit März 2011 als Referent des VGB PowerTech e.V. in Essen tätig. Im Anschluss an den etwa einstündigen Vortrag wird es ausreichend Gelegenheit für weitere Diskussionen geben.

Interessierte KTG-Mitglieder sowie Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.-Ing. Hans-Georg Willschütz                                       Thomas Fröhmel

Sprecher KTG-Sektion NORD                                          Stellv. Sprecher der KTG-Sektion NORD

 

PS: Wir bitten um eine namentliche Anmeldung der Teilnehmer bis zum 30. April 2019 unter Telefon 0511/439-2184 oder per Mail an  Thomas Fröhmel.

 
 

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter: