Dual Fluid Reaktor - KTG Vortrag bei Framatome in Erlangen

Erlangen, 11.11.2019

Ein Bericht von Dr. Victor Morokhovskyi, Vertreter der Framatome GmbH in KTG-Sektion SÜD

Die Vortragsveranstaltung "Dual Fluid Reaktor" mit etwa 130 Teilnehmern fand am Mittwoch, den 22. Mai 2019 abends im Hause der Framatome GmbH in Erlangen statt. Die Referenten Herr Dipl.-Phys. Jan-Christian Lewitz, Geschäftsführer LTZ-Consulting GmbH & Beirat im Institut für Festkörper-Kernphysik gGmbH und Herr Dr. Armin Huke, Geschäftsführer des Institutes für Festkörper-Kernphysik gGmbH, wurden von Herrn Dr. Morokhovskyi, Vertreter der Framatome GmbH im Vorstand der Sektion Süd, vorgestellt. Der Vortrag gab einen sehr guten Überblick über den Aufbau, die physikalischen Grundprinzipien und die Anwendungsmöglichkeiten des revolutionären Konzeptes von Dual Fluid Reaktor (DFR).

Das Konzept greift Ideen verschiedener fortschrittlicher Reaktoren, deren Grundlagen in den 1950-er bis 1970-er Jahren entwickelt wurden auf und verbindet diese miteinander. Bei diesem Konzept liegen sowohl Spaltstoff als auch Kühlmittel im Betriebszustand in flüssiger Form vor. Der Kernschmelzeunfall ist dadurch ausgeschlossen.  Die durch das Dual Fluid Prinzip erreichbaren sehr hohen Neutronenenergien ermöglichen die Transmutation sowohl der langlebigen Actiniden als auch der Spaltprodukte. Ein geologisches Endlager wird nicht mehr benötigt.

Bei einer Betriebstemperatur von 1.000°C werden deutlich höhere Wirkungsgrade als bei einem LWR erreicht. Zudem eröffnen sich weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel der thermochemischen Wasserstoffherstellung oder in der Petrochemie.

Im Anschluss an den etwa einstündigen Vortrag gab es eine lebhafte Diskussion, in der die Herren Lewitz und Huke weitere Details erläuterten.

Die Sektion SÜD bedankt sich bei den Herren Lewitz und Huke und weiteren Beteiligten für ihre Beiträge zu dieser sehr erfolgreichen Veranstaltung.

Die Folien zum Vortrag finden Sie hier: DRF-Handout Teil 1 und Teil 2

Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, empfehlen Sie uns doch weiter: